Unsere Rezeptvorschläge

Holen Sie sich die Küche Italiens nach Hause. Jeden Monat stellen wir Ihnen ein Menü vor ,mit dem Sie sich und Ihre Freunde verzaubern.

 

Antipasti: Carne cruda

Primi:      Spaghetti Cremolata

Secondi:   Kaninchen in Weisswein

Dolce:       Panna cotta

 

 

 

Antipasti

 

Carne Cruda

 

500 g Kalbfleisch von bester Qualität oder Rinderfilet

Salt, Pfeffer, 5 EL Olivenöl, 3 Knoblauchzehen

1 Bund Rucola, 1 kl. Radicchio

Saft von 1 Zitrone

 

1. Das Fleisch mit einem großen, scharfen Messer fein wiegen, schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und 2 EL Olivenöl unterrühren. Ganz wichtig ist die Qualität des Fleisches- deshalb Metzger Ihres Vertrauens

 

2. Das Gehackte zu flachen Plätzchen formen und auf den Tellern platzieren.

 

3. Rucola und Radicchio putzen und um die Fleischplätzchen legen. Restliches Olivenöl und Zitronensaft verrühren und den Salat damit beträufeln. Sofort am besten mit frischem Weissbrot servieren. Wer will kann gerne noch etwas Olivenöl zusätzlich über die Fleischplätzchen geben.

 

Unsere Weinempfehlung: Arneis 2010 von Antonio Coscia

 

 

 

Primi

Für 4 - 6 Personen

Spaghetti mit Cremolata

 

150 g weisse Zwiebeln

150 g Möhren

150 g Staudensellerie

Geschälte Tomaten - 800 g

3 Esslöffel Olivenöl

2 Knoblauchzehen

250 g Rinderhackfleisch

200 g  Schweinehackfleisch

1 EL Tomatenmark

1 Glas Rotwein - 0,1 l

Salz, Pfeffer

Salbei nach Belieben, 2 Blätter

1 Lorbeerblatt

eine halbe Zitrone- Bioprodukt

Glattpetersilie, 1 Stiel

250 g Spaghetti

10 g Butter

Parmesan

 

1. Zwwiebeln und Möhren putzen und fein würfeln, Staudensellerie ebenso waschen und würfeln. Die Tomaten fein pürieren.

 

2. Das Öl erhitzen und Zwiebeln und zerdrückten Knoblauch ca 5 min bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Sellerie, Möhren zugeben und weitere 8 min dünsten. Hackfleisch dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca 8 min anbranten. rühren nicht vergessen. Tomatenmark dazugeben und das ganze mit Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Jetzt die Tomaten dazugeben, nochmals etwas Salz und Pfeffer würzen und das alles dann bei mittlerer Temperatur 1.30 Stunden einkochen lassen- je nach Belieben auch etwas länger-  kurz vor Garzeitende Salbei und Lorbeer zugeben.

 

3. Für die Cremolata die Zitrone waschen und die Schale fein abreiben. Petersilienblätter abzupfen, fein schneiden und mit der Zitronenschale mischen. Nudeln in Salzwasser bissfest kochen, abtropfen und in Topf mit der zerlassenen Butter vor dem Servieren kurz schwenken. Die Nudeln mit Bolognese, Cremolata und frisch geriebenem Parmesan servieren.

 

 

Unsere Weinempfehlung: Chardonnay 2009 von Fratt Grasso

 

Secondi

 

Kaninchen in Weisswein

 

1 frisches Kaninchen ca 2 kg

4 Möhren, 2 Stangen Lauch, 1 Fenchenknolle,2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen, 50 g Butter, 2 EL Olivenöl, 2 Zweige Rosmarin, 1 Fl. Weisswein z.b. Arneis,

1 Tasse Geflügelbrühe, 3-4 Zweige Battpetersilie

 

1. Kaninchen waschen und in kleine Stücke teilen, mit Salz und Pfeffer würzen. Möhren, Lauch und Fenchel putzen, Zwiebel und Knoblauch vorbereiten. 1 Möhre, Lauchstange und Zwiebel in grosse Stücke schneiden. Knoblauch zerdrücken. restliche Möhren in lange dünne Stücke schneiden. Lauchstange in feine Streifen. Fenchel und restliche Zwiebel in dünne Scheiben schneiden.

 

2. Eine Häfte der Butter und Öl im Schmortopf erhitzen und Kaninchenstücke anbraten. Grob geschnittenes Gemüse und Rosmarin dazugeben und ebenfalls mit andünsten. Weisswein dazugeben, aufkochen lassen und zugedeckt schmoren lassen. Bei kleiner Hitze ca 45. min.  Nach der Häfte der Zeit Rückenstücke rausnehmen und warm stellen.

 

3. Übrige Gemüse in restlicher Butter andünsten und mit Geflügelbrühe aufgießen und garen.

 

4. Sobald das Fleisch weich ist die Fleischstücke herausnehmen. Den Fond passieren. Fleisch und die warmgestellten Rückenteile, Gemüse dazugeben und erwärmen. Grob gehackte Petersielie untermengen.

 

5. Servieren mit Weissbrot oder Polenta

 

Unsere Weinempfehlung: Barbera Lorens 2008 von Lodali

 

 

 

 

Dolce

 

Panna cotta

 

400 g Schlagsahne, 30 g Zucker, 1 Vanilleschote, 1 Blatt Gelatine

1 EL Grappa,

Für die Himbeeren:

250 g Himbeeren, 2 EL Puderzucker, 1 EL Grand Marnier

Für die Garnitur Minzeblätter

 

1. Sahne und Zucker in ein gefäß geben. Die vanilleschote aufschneiden und das herausgeschälte mark in die Sahne geben. Erhitzen und ca 10 min köcheln.

 

2. Gelatine in kaltes Wasser einweichen, ausdrücken und unter Rühren in der heissen Sahne auflösen.  Mit Grappa abschmecken, in kalte ausgespülte Förmchen geben und im kühlschrank ca 12 Std. starr werden lassen.

 

3. Himbeeren waschen und mit Puderzucker beträufeln. Grand marnier dazugeben.  Kurz kalt werden lassen. Minze abzupfen .

 

4. Förmchen kurz im heissen Wasser tauchen und auf Teller stürzen, je nach Belieben mit Himbeeren und Minze anrichten und servieren.

 

Unsere Empfehlung: Ganz unkonventionell - Sekt Guiseppe Galliano brut von Borgo Maragliano - das erfrischt

 

Nach diesem Gericht, das Sie mit Espresso und Grappa abschließen werden, ist Italien näher als Sie denken